Welche Kräuter kann man ins Hochbeet Pflanzen?

Cute little girl planting flowers in a raised garden bed in the backyard

Welche Kräuter kann man ins Hochbeet Pflanzen?

Das Anlegen eines Hochbeets bietet viele Vorteile. Neben der besseren Erreichbarkeit und der optimalen Bodenqualität, ist für viele Hobbygärtner auch die große Auswahl an Kräutern, die sie darauf anpflanzen können, ein wichtiger Faktor. Doch welche Kräuter eignen sich wirklich für das Hochbeet? Hier finden Sie eine Übersicht über fünf Kräuter, die in keinem Hochbeet fehlen sollten.

Oregano

Oregano ist ein beliebtes Gewürzkraut und zaubert mediterranes Flair in jedes Gericht. Er bevorzugt einen sonnigen Standort und eine gut durchlässige, nährstoffreiche Erde. Im Hochbeet ist Oregano eine robuste Pflanze, die auch gerne etwas Wärme und Trockenheit verträgt. Im Winter sollte die Pflanze jedoch gut geschützt werden, damit sie im nächsten Jahr wieder prächtig wachsen kann.

Petersilie

Petersilie ist eine der bekanntesten und vielseitigsten Kräuter. Sie ist reich an Vitamin C und hat eine antioxidative Wirkung. Petersilie bevorzugt einen feuchten Boden und einen halbschattigen Standort. Im Hochbeet kann sie gut zusammen mit anderen Kräutern angebaut werden, wobei darauf geachtet werden sollte, dass sie nicht zu viel Sonne abbekommt. Geerntet wird das Kraut am besten von Mai bis Oktober, bevor es im Winter abstirbt.

Thymian

Thymian ist ein immergrünes, aromatisches Kraut und bekannt für seine antiseptische Wirkung. Er bevorzugt einen sonnigen, warmen Standort und mageren, durchlässigen Boden. Im Hochbeet kann Thymian gut zusammen mit anderen Kräutern wie Salbei oder Rosmarin angebaut werden. Er lässt sich gut vermehren und bildet schnell einen dichten Teppich aus. Zur Ernte wird er am besten vor der Blütezeit geerntet und getrocknet.

Schnittlauch

Schnittlauch ist ein beliebtes Würzkraut, das auch noch hübsch aussieht. Es bevorzugt einen feuchten, nährstoffreichen Boden und einen halbschattigen bis sonnigen Standort. Im Hochbeet kann es gut mit anderen Kräutern wie Petersilie oder Schnittknoblauch angebaut werden. Zur Ernte wird nur das Grün abgeschnitten, damit die Pflanze immer wieder nachwachsen kann.

Rosmarin

Rosmarin ist eine immergrüne Pflanze mit intensivem Aroma. Er bevorzugt einen warmen, sonnigen Standort und durchlässigen, mageren Boden. Im Hochbeet kann er gut zusammen mit anderen Kräutern wie Salbei oder Thymian angebaut werden. Er lässt sich leicht durch Stecklinge vermehren und sollte bei Bedarf beschnitten werden, damit er nicht zu groß und unkontrollierbar wird.

Fazit

Wenn Sie ein Hochbeet anlegen und sich für das Anpflanzen von Kräutern entscheiden, gibt es viele Möglichkeiten. Oregano, Petersilie, Thymian, Schnittlauch und Rosmarin eignen sich besonders gut für das Hochbeet und bringen neben leckeren Aromen und Düften auch viele gesunde Nährstoffe mit sich. Wichtig ist aber, dass Sie immer darauf achten, dass die verschiedenen Kräuter miteinander harmonieren und nicht zu viel Sonne oder Feuchtigkeit abbekommen. Wenn Sie diese Tipps beachten, werden Sie sicherlich viel Freude an Ihrem eigenen Kräuter-Hochbeet haben.

FAQs

1. Wie oft muss ich meine Kräuter im Hochbeet gießen?

Die Bewässerung hängt von vielen Faktoren ab, wie dem Wetter, der Bodenbeschaffenheit und den Kräutern selbst. Grundsätzlich sollten Sie aber darauf achten, dass der Boden nicht komplett austrocknet und die Kräuter nicht zu viel Wasser abbekommen, da sie dann schnell faulen können. Ein guter Indikator ist dabei das Aussehen der Blätter. Sind sie schlaff und trocken, brauchen die Kräuter etwas Wasser.

2. Wie oft sollte ich meine Kräuter im Hochbeet düngen?

Auch hier hängt es von verschiedenen Faktoren ab, wie der Bodenbeschaffenheit und den Kräutern selbst. Generell sollten Sie darauf achten, dass die Kräuter nicht zu viel Dünger bekommen, da sie sonst schnell verbrennen können. Eine gute Faustregel ist es, einmal im Monat einen organischen Dünger zu verwenden oder einmal im Jahr eine Schicht aus Kompost aufzutragen.

3. Welche Kräuter sollte ich nicht zusammen im Hochbeet anpflanzen?

Manche Kräuter vertragen sich nicht so gut miteinander und können einander im Wachstum beeinträchtigen. So sollten zum Beispiel Petersilie und Basilikum nicht zusammen angepflanzt werden, da sie sich gegenseitig negativ beeinflussen können. Auch Minze sollte separat angepflanzt werden, da sie schnell andere Kräuter verdrängen kann.

4. Kann ich meine Kräuter im Hochbeet auch im Winter stehen lassen?

Das hängt von den Kräutern und dem Standort ab. Einige Kräuter, wie zum Beispiel Thymian oder Rosmarin, sind winterhart und können auch bei niedrigen Temperaturen im Hochbeet bleiben. Andere Kräuter sollten jedoch besser ins Haus oder in ein Gewächshaus gebracht werden, damit sie den Winter überleben.

5. Kann ich Kräuter auch in einem Hänge-Hochbeet anpflanzen?

Ja, Kräuter eignen sich auch sehr gut für ein Hänge-Hochbeet. Wichtig ist hierbei jedoch, dass die Kräuter auch genug Wasser bekommen und der Boden nicht austrocknet. Auch sollten Sie darauf achten, dass das Hoch

Empfehlung: Hochbeete von GFP International

Der Autor David

David Reisner ist ein begeisterter Hobbygärtner mit einer Leidenschaft für Hochbeete und Gartengestaltung. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit dem Anbau von Gemüse, Kräutern und Blumen in Hochbeeten und hat dabei umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Durch seine eigene Gartenpraxis und sein Wissen über verschiedene Erden, Pflanzen und Anbaumethoden ist er in der Lage, fundierte Ratschläge und Tipps zu geben. Als Autor teilt er gerne sein Wissen und seine Begeisterung für Hochbeete, um anderen Gartenliebhabern zu helfen, erfolgreiche und blühende Gärten zu schaffen. David Reisner ist bestrebt, verständliche und praxisnahe Informationen zu liefern, damit Leserinnen und Leser ihre eigenen Hochbeete optimal nutzen können.

Wann pflanze ich ein Hochbeet?

Welche Pflanzen vertragen sich nicht im Hochbeet?