Welche Kräuter passen nicht zusammen im Hochbeet?

Welche Kräuter passen nicht zusammen im Hochbeet?

Ein Kräuterbeet ist eine wunderbare Bereicherung für den eigenen Garten oder die Terrasse. Doch bevor man loslegt und verschiedene Kräuter nebeneinander pflanzt, sollte man sich überlegen, welche Kräuter zusammenpassen und welche nicht. Denn nicht alle Kräuter sind kompatible Nachbarn im Beet. Hier sind einige Tipps, wie Sie das Beste aus Ihrem Kräuterbeet herausholen können:

Beziehen Sie den biologischen Kreislauf mit ein

Pflanzen gedeihen am besten, wenn sie zusammenarbeiten – jedes leistet seinen Beitrag zum Wohlbefinden der anderen und sie ergänzen sich gegenseitig. Eine Methode, um den biologischen Kreislauf im Kräuterbeet zu fördern, ist der Anbau von Begleiterpflanzen. Diese Pflanzen fördern das Wachstum anderer, indem sie nützliche Insekten anlocken oder sogar schädliche abwehren. Beispiele für Begleiterpflanzen sind Ringelblumen, Koriander und Lavendel.

Vermeiden Sie kollisionelle Nachbarn

Ein weiterer Faktor, der bei der Entscheidung für das Pflanzen von Kräutern im Hochbeet berücksichtigt werden sollte, ist die Art der Pflanzen, die nebeneinander stehen. Einige Kräuter sind „kollisionell“ und stören das Wachstum ihrer Nachbarn. Daher ist es wichtig, Pflanzen zu wählen, die gut miteinander auskommen. Beispielsweise können Petersilie und Sellerie nicht nebeneinander wachsen, genauso wenig wie Basilikum und Minze. Eine einfache Regel ist, Kräuter derselben Familie zusammenzupflanzen – wie Rosmarin und Thymian.

Verwenden Sie Behälter nach Bedarf

Abhängig von der Größe Ihres Hochbeets kann es sinnvoll sein, zusätzliche Behälter zu verwenden, um das optimale Wachstum von Kräutern und Pflanzen zu gewährleisten. Zum Beispiel haben bestimmte Kräuter wie Minze und Zitronenmelisse eine aggressive Wachstumsart und können sich schnell auf benachbarte Pflanzen ausbreiten. Die Verwendung von separaten Behältern kann dies verhindern und den Platzbedarf minimieren. Dies gibt Ihnen auch mehr Kontrolle darüber, welche Bedingungen die verschiedenen Kräuter benötigen.

  • Auf welche Kräuter sollte ich achten, wenn ich ein Kräuterbeet anlegen möchte?
  • Sie sollten darauf achten, dass Sie Pflanzen wählen, die in Ihre Gegend passen und zusammen gut wachsen. Hier sind einige Beispiele dafür:

    • Thymian, Oregano und Rosmarin als kompatible Nachbarn
    • Petersilie und Koriander passen nicht zusammen
    • Basilikum und Minze sollten getrennt wachsen

  • Was soll ich tun, wenn ich bereits Kräuter im Beet habe, die nicht zusammenpassen?
  • Wenn Sie bereits Kräuter im Beet haben, die eigentlich nicht zusammenwachsen sollten, können Sie versuchen, sie zu trennen oder – falls möglich – zu versetzen. Wenn beides keine Option ist, sollten Sie sicherstellen, dass die Kräuter so gut wie möglich gepflegt werden, um mögliche Krankheiten abzuwehren.

  • Welche Kräuter passen gut zusammen?
  • Einige Kräuter, die gut zusammenarbeiten, sind zum Beispiel Thymian und Oregano oder Salbei und Rosmarin. Pflanzen Sie jedoch nur Kräuter zusammen, die dieselben Wachstumsbedingungen benötigen. Wenn Sie beispielsweise Basilikum und Oregano zusammenpflanzen, kann dies dazu führen, dass einer der beiden Pflanzen im Wachstum gehemmt wird.

  • Wie kann ich sicherstellen, dass meine Kräuter gut wachsen?
  • Um sicherzustellen, dass Ihre Kräuter gut wachsen, sollten Sie immer auf die richtige Menge an Sonnenlicht, Luftfeuchtigkeit, Wasser und Nährstoffen achten. Pflanzen Sie Kräuter an einem sonnigen Ort und verwenden Sie hochwertigen Boden. Bewässern Sie Ihre Kräuter regelmäßig und besprühen Sie sie hin und wieder, um die Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

  • Welche Kräuter brauchen wenig Pflege?
  • Es gibt einige Kräuter, die wenig Pflege erfordern und trotzdem gut wachsen, z.B. Minze, Thymian und Rosmarin. Aber auch diese Kräuter benötigen regelmäßiges Beschneiden und gelegentliches Düngen, um gesund zu bleiben.

Ein Kräuterbeet kann unglaublich vielseitig sein. Indem Sie jedoch darauf achten, welche Kräuter gut miteinander auskommen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Pflanzen gesund und glücklich sind. Von der Verwendung von Begleiterpflanzen über das Trennen wettbewerbsorientierter Kräuter bis hin zum Einsatz von separaten Behältern gibt es viele Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Sie das Beste aus Ihrem Kräuterbeet herausholen.

Empfehlung: Hochbeete von GFP International

Der Autor David

David Reisner ist ein begeisterter Hobbygärtner mit einer Leidenschaft für Hochbeete und Gartengestaltung. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit dem Anbau von Gemüse, Kräutern und Blumen in Hochbeeten und hat dabei umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Durch seine eigene Gartenpraxis und sein Wissen über verschiedene Erden, Pflanzen und Anbaumethoden ist er in der Lage, fundierte Ratschläge und Tipps zu geben. Als Autor teilt er gerne sein Wissen und seine Begeisterung für Hochbeete, um anderen Gartenliebhabern zu helfen, erfolgreiche und blühende Gärten zu schaffen. David Reisner ist bestrebt, verständliche und praxisnahe Informationen zu liefern, damit Leserinnen und Leser ihre eigenen Hochbeete optimal nutzen können.

Was hilft gegen Ungeziefer im Hochbeet?

Kann kirschlorbeer in das Hochbeet?